Mittwoch, 22. November 2017
Notruf: 112

Tragbarer Monitor

Der tragbare Wasserwerfer gehört zur Beladung des TLF 16/45-W der Feuerwehr Dahn.
Der von einem B-Schlauch gespeiste Monitor eignet sich aufgrund seiner hohen Wurfweite (bis zu 70 Meter bei Vollstrahl) besonders zur Bekämpfung von Bränden mit hoher Wärmestrahlung aus größerer Entfernung.
Am Abgang ist der Monitor mit einer B-Kupplung versehen, auf welche eine Hohlstrahldüse aufgesetzt ist.

Bei dieser Hohlstrahldüse kann man zum einen die Durchflussmenge regulieren (400, 600, 800, 1.000, 1.200 Liter pro Minute) und zum anderen, wie bei den Hohlstrahlrohren auch (vgl. Beschreibung Hohlstrahlrohr) stufenlos von Voll- auf feinsten Zerstäubersprühstrahl und Wassernebel verstellen.

Somit ist neben der Brandbekämpfung über den Vollstrahl auch das Niederschlagen von gefährlichen Dämpfen mittels des Wassernebels möglich. Hierbei ist sehr vorteilhaft, dass für den Monitor keine Haltemannschaft erforderlich ist.
Ist der Monitor einmal eingestellt, gibt er so lange in die gewünschte Richtung die eingestellte Wassermenge im vorgegebenen Strahl ab. Dies hat den Vorteil, dass bei Gefahrguteinsätzen, bei denen der Monitor zum Niederschlagen von Dämpfen eingesetzt wird, keine Mannschaft den Gefahrstoffen ausgesetzt wird.

Statt der Hohlstrahldüse können auf den Monitor auch ein normales B-Strahlrohr, ein Schaumrohr oder andere Armaturen aufgesetzt werden.


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de