Donnerstag, 23. November 2017
Notruf: 112

Am Sonntag, den 18. Mai 2014, fand zum mittlerweile 16. Mal im Feuerwehrhaus am Ortseingang von Dahn der traditionelle Tag der offenen Tür statt. Das Wetter zeigte sich nach zwei durchwachsenen Jahren von seiner besten Seite, den ganzen Tag über schien die Sonne bei sommerlich warmen Temperaturen.
In diesem Jahr drehte sich anlässlich der Indienststellung des Rüstwagens alles ums Thema technische Hilfe. Das neue Einsatzfahrzeug wurde ausgestellt und die darauf verlasteten Rettungsgeräte bei verschiedenen Vorführungen (z.B. Befreien von eingeschlossenen Personen mittels Hebekissen, Rettungsarbeiten an einem PKW nach Verkehrsunfall) der Bevölkerung vorgestellt.
Am Überschlagsimulator der Verkehrswacht Zweibrücken konnten Interessierte ausprobieren, wie man in einem Fahrzeug nach einem Überschlag im Sicherheitsgurt gefangen ist. Einige Besucher staunten, wie problematisch es sein kann, sich von der hängenden Position abzustützen, aus dem Gurt zu befreien und das Fahrzeug zu verlassen.
Bilder und Infos von Einsätzen aus diesem und den vergangenen Jahren konnten sich Interessierte an Leinwänden im Bereitschaftsraum des Feuerwehrhauses und an einer aufgebauten Projektion in der Fahrzeughalle anschauen.
Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr zeigten in einer planmäßigen Übung nach der Feuerwehrdienstvorschrift 3 anschaulich ihr Können, welches sie sich in den vergangenen Jahren angeeignet haben. Vorgeführt wurde in der Übung die Vornahme mehrerer Löschrohre um einen fiktiven Buschbrand zu löschen.
Für die kleinen Besucher standen drei Minifeuerwehrautos der Feuerwehr Pirmasens bereit, um selbst einmal mit einem Strahlrohr „löschen“ zu können, außerdem herrschte an der Hüpfburg des Kreisjugendrings Südwestpfalz Hochbetrieb.
Aufgrund des hervorragenden Wetters war der Besucherandrang so groß wie lange nicht mehr, die Fahrzeughalle fast bis auf den letzten Platz besetzt, ebenso die auf dem Hof aufgestellten Garnituren und Stehtische. Die Dahner Bevölkerung sowie die angereisten befreundeten Feuerwehren konnten sich an den bekannten Spezialitäten des Küchenteams mit dem traditionellen Rollbraten vom Holzkohlegrill, Steaks, Spießen und Bratwürsten sowie Flammkuchen erfreuen. Außerdem gab es neben Kuchen und Torten dieses Jahr wieder einen Eisverkauf, der ebenso wie der Popcornverkauf der Jugendfeuerwehr vor allem bei den kleinen Besuchern gut ankam.
Der Förderkreis und die Freiwillige Feuerwehr Dahn bedanken sich bei der Bevölkerung und den anwesenden befreundeten Feuerwehren für ihren Besuch der Veranstaltung sowie bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Obwohl sich das Wetter beim 14. Tag der offenen Tür im Gerätehaus der Feuerwehr Dahn von seiner regnerischen Seite zeigte, war das Fest wegen dem riesigen Andrang der Bevölkerung wieder ein voller Erfolg.

Die Kameraden der aktiven Wehr führten in ihrer Einsatzübung das Retten aus großen Höhen vor. Angenommen wurde ein Pkw-Unfall, bei dem das Fahrzeug in ein Baugerüst fuhr und zwei darauf arbeitende Personen verletzte. Mit Hilfe des Gerätesatz Absturzsicherung erklommen zwei Feuerwehrangehörige das Gerüst und bereiteten die  schwerer verletze Person für den Transport in einer Schleifkorbtrage mit der Drehleiter zum Boden vor. Die andere Person konnte durch Gurte gesichert das Gerüst verlassen. Durch das am Korb der Drehleiter befestigte Rollgliss wurde die schwerer verletzte Person in einer Trage und in Begleitung eines Feuerwehrangehörigen zu Boden gebracht.

Bilder und Infos von Einsätzen aus diesem und den vergangenen Jahren konnten sich Interessierte an Leinwänden im Bereitschaftsraum des Gerätehauses und an einer aufgebauten Projektion in der Fahrzeughalle anschauen.

Die Jugendfeuerwehr zeigte in einer Übung nach der Feuerwehrdienstvorschrift 3 (Einheiten im Hilfeleistungs- und Löscheinsatz) ihr Können, dass sich die Jugendlichen in den vergangenen Jahren angeeignet haben. Vorgeführt wurde in der Übung die Vornahme mehrerer Löschrohre, um einen fiktiven Buschbrand zu löschen.

Für die kleinen Besucher standen drei Minifeuerwehrautos der Feuerwehr Pirmasens bereit, um selbst einmal mit einem Strahlrohr “löschen“ zu können.

Das Technische Hilfswerk Hauenstein stellte den ganzen Tag drei ihrer Fahrzeuge aus. So konnte sich jeder Besucher die umfangreiche Beladung und die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten eines Gerätekraftwagens (GKW 1), eines Materiallogistikwagen (MLW) der Fachgruppe Logistik sowie eines Mannschaftstransportfahrzeug (MTW) für den Zugtrupp von den zahlreich mitgereisten Angehörigen des Technischen Hilfswerkes erklären lassen. Besonders erwähnenswert hierzu ist, dass der Gerätekraftwagen und das Mannschaftstransportfahrzeug erst in den vergangenen Jahren vom THW-Ortsverband Hauenstein beschafft wurden, um die Fahrzeugflotte zu modernisieren.

Am Nachmittag zeigte ein Angehöriger anhand eines Baumbiegesimulator den richtigen Umgang mit der Motorsäge bei einem unter Spannung stehenden Baum. Wichtig hierbei war das richtige Setzten der verschiedenen Schnitte, um nicht von dem gespannten Baum verletzt zu werden.

Leider konnten aufgrund des schlechten Wetters die Vorführungen Fettexplosion und Umgang mit dem Feuerlöscher nicht gezeigt werden. Deshalb hoffen wir natürlich auf besseres Wetter im nächsten Jahr, um ihnen die Vorführungen wieder präsentieren zu können.

Neben den bekannten Spezialitäten des Küchenteams sowie Kuchen und Torten gab es dieses Jahr auch noch einen Eisverkauf, der wie der Popcornverkauf der Jugendfeuerwehr vor allem bei den kleinen Besuchern gut ankam.

Der Förderkreis und die Freiwillige Feuerwehr Dahn bedanken sich bei der Bevölkerung, dem THW Hauenstein und den anwesenden befreundeten Feuerwehren für ihren Besuch der Veranstaltung sowie bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

Am Sonntag, den 25. Mai 2013, fand zum 15. Mal ein Tag der offenen Tür im Dahner Feuerwehrgerätehaus statt. Wie bereits im letzten Jahr, spielte auch in diesem Jahr das Wetter leider wieder einmal nicht mit, was die Bevölkerung dennoch nicht davon abhielt, zahlreich bei der Feuerwehr vorbeizuschauen.

Da aufgrund des Regens die geplanten Übungen leider abgesagt werden mussten, wurde auf der Bühne am Ende der Fahrzeughalle eine spontane, kleinere Übung vorgeführt. Dabei wurde davon ausgegangen, dass sich bei einem im Innenangriff befindlichen Angriffstrupp ein Notfall ereignete. Ein Truppmitglied lag regungslos am Boden, woraufhin der Sicherheitstrupp zur Rettung des Verunfallten losgeschickt wurde. Den Besuchern wurde gezeigt, wie bei einem verletzten Atemschutzgeräteträger vorgegangen wird. So wurde in diesem Fall die Mitteldruckleitung (hierdurch fließt die Atemluft aus der Flasche zur Maske) gewechselt, um ihn mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Da solch eine Situation auch in einem verrauchten Gebäude problemlos durchgeführt werden muss, kann jeder Atemschutzgeräteträger den Wechsel der Mitteldruckleitung blind durchführen. Danach wurde dem Geräteträger sein Gerät ausgezogen, damit dieses beim Transport aus dem Gefahrenbereich nicht hindert. Mittels eines Tragetuches wurde der verletzte Feuerwehrmann dann schließlich gerettet.

Ebenfalls auf der Bühne, im Schutz der Fahrzeughalle aufgebaut, wurde eine Modenschau durchgeführt. Hierbei wurden alle vorhandenen Schutzanzüge der Feuerwehr Dahn gezeigt. Angefangen von der Schutzkleidung der Jugendfeuerwehr über die Ausrüstung bei Technischen Hilfeeinsätzen früher und heute bis hin zur aktuellen Ausrüstung der Atemschutzgeräteträger, die 2011 neu beschafft wurde. Gezeigt wurden auch eine Insektenschutzausrüstung, eine Schnittschutzausrüstung, Hitzeschutzkleidung sowie ein Chemikalienschutzanzug.

Auch die Jugendfeuerwehr konnte ihre Übung wetterbedingt leider nicht vorführen. Die drei Minifeuerwehrautos der Feuerwehr Pirmasens, ebenso wie eine Hüpfburg, mussten leider im Trockenen bleiben und standen dieses Jahr den kleinen Gästen somit nicht zur Verfügung. Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr hoffen, dies nächstes Jahr wieder präsentieren zu können. Dennoch wurde im Jugendraum ein Glücksrad aufgestellt, bei dem mit etwas Glück verschiedenste Sachpreise gewonnen werden konnten.

Bilder und Infos von Einsätzen, aus diesem und den vergangenen Jahren, konnten sich Interessierte entweder an Stellwänden im Bereitschaftsraum des Gerätehauses oder  einer in der Fahrzeughalle aufgebauten Projektionsleinwand anschauen und rundeten das Rahmenprogramm ab.

Die Spezialitäten des Küchenteams waren so begehrt wie jedes Jahr, besonders der Rollbraten vom Grill war wieder schnell vergriffen. Weiterhin gab es neben Kuchen und Torten einen Popcornverkauf der Jugendfeuerwehr, der besonders bei den kleinen Gästen sehr beliebt war.

Der Förderkreis sowie die Freiwillige Feuerwehr Dahn bedanken sich bei der Bevölkerung und den erschienenen benachbarten Feuerwehren für ihren Besuch der Veranstaltung, sowie bei den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die zu einem guten Gelingen dieses regnerischen Tages beigetragen haben.

Wir würden uns freuen Sie im nächsten Jahr, dann bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein, wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

  • 1
  • 2

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de