47.-51. Unwettereinsätze Rodalben

Verfasst am . Veröffentlicht in 2014

Datum: Dienstag, 29.07.2014
Alarmzeit: 19:21 Uhr
Einsatzdauer: 05h 30min
Einsatzkräfte: 3
Fahrzeuge: RW
Sonstige: Feuerwehren der VG Rodalben, IuK-Einheit des Landkreises Südwestpfalz, THW Hauenstein, Kreisfeuerwehrinspekteur

Am späten Dienstagnachmittag zog eine Unwetterfront über den Landkreis Südwestpfalz hinweg. Während die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland glimpflich davon kam und keinen einzigen Unwettereinsatz zu verzeichnen hatte, wurden die Nachbar-Verbandsgemeinden umso härter getroffen. Zu über 160 Einsätzen wurden dort die Feuerwehren gerufen. Besonders betroffen war die Stadt Rodalben, wo mehr als die Hälfte der Unwettereinsätze anfielen. Der Starkregen ließ dort die Rodalb über die Ufer treten und brachte Straßenböschungen ins Rutschen. Ganze Straßenzüge verwandelten sich in braune Seenlandschaften, zahlreiche Keller liefen voll Wasser. Zur Unterstützung der örtlichen Einsatzkräfte wurde unter anderem der Rüstwagen der Feuerwehr Dahn angefordert. Mit Tauchpumpen und Wassersaugern halfen die Dahner Einsatzkräfte im Bereich der Hauptstraße und der Brandenburger Straße bis weit in die Nacht hinein beim Auspumpen und Trockenlegen mehrerer Keller.

Drucken