Samstag, 25. November 2017
Notruf: 112

Aktivitäten 2015

10. Januar 2015: Christbaumaktion
Ein voller Erfolg war auch die diesjährige Christbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr Dahn am Samstag. Hunderte Christbäume wurden von den Helfern der aktiven Wehr eingesammelt und zum Wertstoffhof nach Dahn-Reichenbach gebracht, während die zwölf Mitglieder der Jugendfeuerwehr von Haus zu Haus zogen und Spenden zur Finanzierung ihrer Aktivitäten in diesem Jahr sammelten. Das Geld wird beispielsweise zum Kauf von Lehrbüchern und Unterrichtsmaterialien ebenso verwendet wie zur Finanzierung des alljährlichen Zeltlagers oder gemeinsamer Grill- oder Kinoabende.
Begonnen hatte der Sammeltag traditionell mit einem gemeinsamen Frühstück von Jugendfeuerwehr und aktiver Wehr im Unterrichtsraum des Feuerwehrhauses, ehe man sich auf den Weg durch die Wasgaustadt machte. Zum Mittagessen waren alle wieder zurück - vom Wind zwar etwas zerzaust, aber mit leeren Lkw, dafür umso volleren Spendenbüchsen.
Die Jugendfeuerwehr Dahn bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern in Dahn, die mit ihrer Spende dem wichtigen Feuerwehrnachwuchs wieder ein attraktives Übungsjahr ermöglichen. Ein dickes Dankeschön geht auch an die Firmen Brecht GmbH (Dahn), Stuckateur Ruppert (Erfweiler) und Frank Flechtwaren (Dahn), die kostenlos ihre Fahrzeuge für das Einsammeln der Christbäume zur Verfügung stellten. Auch den Helfern der Feuerwehr Dahn - auf den Lkws wie in der Küche - danken die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Dahn für die Unterstützung.

Jugendliche ab 10 Jahren, die in der Jugendfeuerwehr Dahn mitmachen wollen, sind jederzeit willkommen. Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Freitag von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus Dahn.

14.-17. Mai 2015: Kreisjugendzeltlager Ramstein
Das verlängerte Wochenende über Christi Himmelfahrt nutzten Jugendliche und Betreuer der Jugendfeuerwehr Dahn für die Teilnahme am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Südwestpfalz.
Zusammen mit etwa 170 anderen Teilnehmern aus verschiedenen Jugendfeuerwehren des Landkreises ging es am Donnerstagmorgen auf einen Zeltplatz in Ramstein bei Kaiserslautern. Während der viertägigen Veranstaltung wurde ein vielfältiges Programm absolviert – leider war das Wetter den Teilnehmern nicht immer wohlgesonnen. Aber auch Regen und Kälte taten der Stimmung keinen Abbruch, so dass die vier Tage schnell wieder vorbei waren.
Nachtwanderung, Geocaching, ein Besuch im Schwimmbad, Vorführung der Rettungshundestaffel und eine Lagerolympiade – für Abwechslung war gesorgt und Langeweile hatte keine Chance aufzukommen.
Einen der Höhepunkte bildete sicherlich die Abnahme der Jugendflamme, eine Auszeichnung, für deren Erhalt die Mitglieder der Jugendfeuerwehr feuerwehrtechnische und allgemeine Aufgaben korrekt und sicher absolvieren müssen.
Die Abende endeten beim gemütlichen Zusammensitzen am Lagerfeuer und meist mit erschöpften Kindern, die doch recht früh in Feldbett und Schlafsack verschwanden.
Am Sonntagmittag war der Spaß dann leider auch schon wieder vorbei und der Abbau des Lagers und das Aufräumen wurden gemeinsam bewältigt. Müde Kinder und Betreuer waren dann auch froh, dass sie nach der Rückkehr in die Heimat noch einen halben Tag zur Erholung hatten, bevor es am Montagmorgen wieder zurück in den Alltag ging.
Die nächsten Aktivitäten wie Berufsfeuerwehrtag oder Fahrt in den Freizeitpark stehen allerdings bereits wieder vor der Tür – es wird also auch weiterhin keine Langeweile in der Jugendfeuerwehr Dahn aufkommen.

3. und 4. Oktober 2015: Berufsfeuerwehrtag
Über den Tag der Deutschen Einheit fand der diesjährige Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren Dahn und Erfweiler statt, bei dem die Jugendlichen wie im Berufsalltag einer Berufsfeuerwehr verschiedene Einsätze bewältigen mussten.
Zu Beginn wurden die Schlafplätze hergerichtet und Regeln für den Realeinsatz festgelegt. Nach Schichtbeginn gegen 11 Uhr wurde die Mannschaft im Bereich der Ersten Hilfe unterwiesen. Hierbei ging es vorrangig um einfache Tätigkeiten die jeder Laie durchführen kann und auch sollte.
Danach kam gleich der erste Alarm, bei dem den Jugendlichen schon direkt ihr Wissen abgefragt wurde. Es folgten Schlag auf Schlag mehrere Einsätze und Ausbildungseinheiten. Wie zum Beispiel ein Alarm der Brandmeldeanlage des Felsenland-Badeparadieses, was sich nach der Erkundung und Kontrolle des ausgelösten Melders als Fehlalarm herausstellte. Ebenso eine Rettung einer Person sowie zweier Tiere aus einem Baum, die über Steckleiterteile gerettet werden konnten. Die Dunkelheit erschwerte hier jedoch die Rettung, was aber trotzdem durch den Einsatz von mehreren Scheinwerfern nur ein kleines und kurzzeitiges Problem darstellte.
Auch die Ausbildung an den Fahrzeugen der Feuerwehr und stand wie bei einer Berufsfeuerwehr auf dem Tagesplan.
Nach einem deftigen Abendessen (man lebt ja schließlich nicht nur von Luft) ging es mit einer weiteren Ausbildungseinheit weiter, die jedoch durch einen großen Brandeinsatz auf dem alten Schuttplatz der Stadt Dahn unterbrochen wurde. Dieser konnte durch die Vornahme von mehreren Strahlrohren und unter Zuhilfenahme von Netzmittel (geringe Zumischung von Schaummittel) innerhalb kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und auch erfolgreich bekämpft werden.
Nachdem die Ausrüstung gereinigt und wieder verstaut war ging es um etwa 23:00 Uhr zur Nachtruhe. Dies war für alle Beteiligten nach einem anstrengenden und langen Tag auch nötig.
Aufgrund der schlechten Wetterlage am Folgetag wurde die erste geplante Übung nicht durchgeführt und stattdessen das Aufstehen etwas nach hinten verschoben.
Gleich nach dem Frühstück ging es aber wieder direkt weiter mit einem Mülleimerbrand am Schulzentrum Dahn. Kurz darauf folgte bereits die nächste Alarmierung zu einem Gebäudebrand in Erfweiler. Dieser konnte durch die Jugendlichen ebenfalls professionell abgehandelt und beendet werden.
Nach einer kurzen Verschnaufpause kam dann der wohl mühsamste Teil der zwei Tage. Alle Fahrzeuge die benutzt wurden wurden fast vollständig leergeräumt und innen wie außen gereinigt. Ebenso wurden alle benutzten Gerätschaften gereinigt oder Tauschmaterial neu auf die Fahrzeug verteilt.
Gegen 13:00 Uhr war dann auch dieser Berufsfeuerwehrtag schon wieder vorbei. Es war wieder interessant zu sehen was die Jugendlichen im Einzelnen und auch in der Gruppe jetzt schon leisten können.
Einen großen Dank an alle Helfer, die ihren Beitrag zum Gelingen dieses Tages geleistet haben. Die Jugendlichen freuen sich bereits jetzt auf den BF-Tag im kommenden Jahr.
An der Jugendfeuerwehr interessierte Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren können sich die Übungsabende freitags ab 17:30 Uhr ansehen.

Drucken E-Mail


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de