Sonntag, 19. November 2017
Notruf: 112

80. Scheunenbrand Busenberg

Datum: Freitag, 14.10.2016
Alarmzeit: 13:50 Uhr
Einsatzdauer: 03h 30min
Einsatzkräfte: 15
Fahrzeuge: LF 16/12, DLK 18/12, TLF 16/45, ELW 1, Kdow-Wehrleiter, MZF 3
Sonstige: MLF Busenberg, TSF-W Bundenthal, MTF Bundenthal, MLF Bruchweiler, TSF Erfweiler, TSF Rumbach, TLF 16/25 Fischbach, TLF 16/25 Bad Bergzabern, MZF 2 Bad Bergzabern, Kdow Bad Bergzabern, WLF Pirmasens mit AB-Atemschutz, RTW Bundenthal, RTW DRK OV Dahn, Polizei Dahn

Am Mittag brannte eine an ein Wohngebäude angrenzende Scheune sowie mehrere Lagerschuppen, die überwiegend mit Holz gefüllt waren. Bei Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle standen die Holzbauten in Vollbrand, aufgrund der engen Bebauung in der Ortslage von Busenberg drohte das Feuer auf vier angrenzende Wohnhäuser überzugreifen. Zunächst wurde daher eine Riegelstellung errichtet, um zu verhindern, dass das Feuer weitere Gebäude erfasst, was auch gelang. Der Brand konnte auf das vorgefundene Ausmaß begrenzt und dann rasch abgelöscht werden. Im Einsatz waren vier C-Strahlrohre sowie ein Rohr über die Drehleiter. An den umliegenden Häusern entstand durch die große Hitzeeinwirkung nach ersten vorsichtigen Schätzungen ein Schaden von mindestens 150.000 Euro (z.B. Risse im Gebäude, Fenster geplatzt, Fenster gerissen, Rollläden verschmolzen, Holzverkleidung der Fassade und Wintergarten verbrannt). Mithilfe eines Baggers wurden die Bauten eingerissen und der Brandschutt auseinandergezogen und abgelöscht.

Und hier noch ein Videobeitrag zum Einsatz: http://blaulichtreporter-karlsruhe.de/2016/10/15/dahn-busenberg-scheune-in-wohngebiet-abgebrannt-4517/


Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de