Samstag, 21. Mai 2022
Notruf: 112

13.05.2022: Zugübung Brand bei der Verwaltung der VG Dahn

Den Blicken einiger neugieriger Anwohner ist es nicht entgangen, dass Rauch aus dem Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeinde in der Schulstraße aufsteigt. Doch es konnte schnell Entwarnung gegeben werden, es fand lediglich eine Übung statt. Simuliert wurde ein Kellerbrand, bei dem mehrere Personen vermisst wurden. Der Rauch hatte sich im ganzen Treppenhaus ausgebreitet, die Fluchtwege aus den oberen Stockwerken waren somit blockiert. Dort standen einige Angestellte an den Fenstern, gemimt durch Mitglieder der Jugendfeuerwehr, die auf sich aufmerksam machten.

Nach der ersten Erkundung wurden verschiedene Einsatzabschnitte gebildet. Auf der Hofseite ging ein Trupp des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) unter Atemschutz in den Keller vor, um die vermissten Personen zu finden und den Brand zu bekämpfen. Durch die Drehleiter wurden die Personen an den Fenstern sicher aufgenommen. Außerdem wurde, unterstützt durch das Personal des Tanklöschfahrzeugs (TLF), eine bewusstlose Person aus dem Serverraum über den Notausgang schonend zu Boden gebracht. Auf der anderen Gebäudeseite wurden von der Feuerwehr Erfweiler Steckleitern eingesetzt, um weitere Personen aus dem Gebäude zu retten.

Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass eine Person sich aus dem brennenden Keller in einen Lichtschacht retten konnte. Diese wurde mit technischen Mitteln von der Besatzung des Rüstwagens und des Mehrzweckfahrzeugs aus dem Lichtschacht gehoben.
Beim Einsatzleitwagen (ELW) liefen alle Informationen der Übungsstelle zusammen. Von dort wurde die Übung koordiniert und die Führungskräfte unterstützt. Während der Übung wurde zur Sicherheit der Einsatzkräfte die Schulstraße kurzzeitig gesperrt.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir an die Mitarbeiter der VG-Verwaltung richten, insbesondere an Andreas Winnwa, der uns bei der Vorbereitung unterstützt und den Übungsverlauf per Drohne dokumentiert hat. Danke dafür!

16.05.2022: Objektbegehung bei Pfalzblick Wald Spa Resort im Rahmen der Führungsausbildung

Das Pfalzblick Wald Spa Resort hat die coronabedingte Zwangsschließung genutzt, um einige bauliche Veränderungen vorzunehmen. Aus diesem Grund hat der Inhaber Herr Dr. Maus die Führungskräfte um eine Begehung des Gebäudes gebeten. Ziel dieses Besuchs war es, sich mit den Anfahrts- und Rettungswegen vertraut zu machen, die Gegebenheiten des Gebäudes kennen zu lernen und sich vor Ort mit den Feuerwehrplänen auseinanderzusetzen. Somit ist im Ernstfall eine schnellere Erkundung und damit verbunden eine gezielte Einleitung von Maßnahmen möglich.

Herzlichen Dank an die Inhaberfamilie Maus für den kurzweiligen Rundgang, die hilfreichen Informationen und die bemerkenswerte Verköstigung.

23.10.2021: Ausbildungen zum Motorsägenführer erfolgreich abgeschlossen

Das gewöhnliche Aus- und Fortbildungsprogramm war in den vergangenen anderthalb Jahren bedingt durch die Pandemie stark eingeschränkt. Umso wichtiger ist es nun für die freiwilligen Kräfte, wieder regelmäßig zu üben und sich darüber hinaus in weiteren Themen fortzubilden. Vor diesem Hintergrund wurden im Oktober insgesamt drei Kurse angeboten, in denen Feuerwehrangehörige der Verbandsgemeinde zum Motorsägenführer ausgebildet wurden. Die Kurse wurden von der Kreisfeuerwehr sowie vom THW Hauenstein durchgeführt.

Die Sturm- und Starkwetterereignisse in den vergangenen Jahren haben die Freiwilligen Feuerwehren zunehmend gefordert und aufgezeigt, dass für den Einsatz bei Unwetterlagen Fortbildungsbedarf besteht. Ausgebildet wurde Fachtheorie zum Gerät, Schnitttechniken sowie Unfallverhütungs- und Sicherheitsvorschriften. Der Schwerpunkt lag allerdings auf der praktischen Ausbildung mit der Motorsäge, unter anderem an einem Baumbiegesimulator. Mit diesem Gerät kann unter Spannung stehendes Holz simuliert werden, wie es bei Stürmen häufig vorkommt, z.B. durch Windwurf. Dies stellt eine potenzielle Gefahr für den Motorsägenführer dar und muss bei der Schnitttechnik beachtet werden.

Insgesamt 28 Feuerwehrangehörige aus der VG Dahner Felsenland haben im Rahmen des Kurses einen Nachweis erworben, der Ihnen die Bedienung der Motorsäge im Einsatz, aber auch das Aufarbeiten von Liegendholz im privaten Umfeld erlaubt.
Vielen Dank an die Ausbilder Martin Schleyer, Volker Stöß und Andreas Wilde für Euer Engagement!

05.09.2021: Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

+++ Berufsfeuerwehr-Tag der Jugendfeuerwehr Dahn und Erfweiler hat bei bestem Wetter stattgefunden +++

Nachdem das Zeltlager pandemiebedingt ausfallen musste war die Freude groß, dass der Berufsfeuerwehrtag am 4. und 5. September wieder stattfinden konnte. Durch möglichst viel Abstand, der 3G-Regel, Masken sowie einem mobilen Raumluftfilter wurde das Infektionsrisiko möglichst reduziert. Sowohl den Jugendlichen als auch den Betreuern war die Begeisterung anzumerken, dass endlich wieder eine Veranstaltung durchgeführt werden kann. Das sommerliche Wetter hat dazu sicherlich seinen Teil beigetragen.

Nach der Einrichtung der Nachtlager und der Ausgabe der digitalen Meldempfänger, welche extra für diesen Zweck programmiert wurden, begann die 24-Stunden-Schicht der Jugendlichen. Während dieser lassen sich die Betreuer verschiedene Einsätze einfallen, welche von den Jugendlichen gemeinsam abgearbeitet werden dürfen. Weiterhin stand eine Weiterbildung in Erster Hilfe sowie Teamspiele zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls auf dem Plan.

Der erste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten, in Erfweiler wurde ein fiktiver Brand in der Kindertagesstätte bekämpft. Eine Person wurde mittels Steckleiter aus dem verrauchten Obergeschoss gerettet, weitere Trupps gingen zur Brandbekämpfung vor. Zum Schluss wurde das Gebäude durch einen Lüfter belüftet und rauchfrei übergeben. Leider wurde der BF-Tag durch einen Realeinsatz der aktiven Feuerwehr unterbrochen, welcher selbstverständlich Vorrang hat. Eine Wanderin war im Wald gestürzt und hatte sich am Fuß verletzt. Nach dieser Unterbrechung wurden ein Bauunfall mit mehreren vermissten Personen, eine Personensuche im Kurpark sowie ein Kleinfeuer abgearbeitet. Zum Abendessen gab es ein Dönerbuffet, was durchweg guten Anklang fand. Die anschließende Nachtruhe hatten sich alle Teilnehmer redlich verdient.

Gegen 7 Uhr am nächsten Morgen wurden die Jugendlichen zu einer Rauchentwicklung alarmiert, das ursächliche Feuer wurde schnell und professionell bekämpft. Nach dem Frühstück stellten sich die Jugendlichen noch einem Container-, einem KFZ- und einem Kaminbrand, bevor zusammen abgebaut und beim abschließenden Mittagessen die Erlebnisse des Wochenendes ausgetauscht wurden.
Bedanken möchten wir uns bei den Firmen B.Cornet GmbH, SLS Kunststoffverarbeitungs GmbH & Co. KG, Goll & Schreiner Bau GmbH, Union Bauzentrum Hornbach, Containerdienst Brödel, Familie Alois Eisel sowie der KiTa in Erfweiler. Ohne Eure Unterstützung wäre solch ein Event nicht möglich!

01.07.2021: LF 16/12 durch HLF 10 von Rosenbauer ersetzt

Nach 27 Jahren Einsatzdienst wurde heute das LF 16/12 außer Dienst gestellt und durch das kürzlich ausgelieferte HLF 10 ersetzt. 1994 von der Karlsruher Firma Metz gebaut, diente es seither als Erstausrückefahrzeug mit Beladung sowohl für den Brandeinsatz als auch für die Technische Hilfeleistung. Doch das Alter und die Beanspruchung über die Jahre hinterließen ihre Spuren, technische Mängel machten einen Ersatz unumgänglich.

Die letzten drei Wochen wurden genutzt, um mit dem neuen Fahrzeug intensiv zu üben, sodass die Handgriffe nun sitzen und der Großteil der Beladung heute vom LF auf das HLF umgeladen werden konnte.

Das HLF ist, wie zuvor das LF, das Erstausrückefahrzeug bei vielen Einsatzstichworten und bildet somit die "Speerspitze" des Lösch- und Rüstzugs. Im Vergleich zum LF hat es einen etwas größeren Wassertank, eine automatisierte Pumpensteuerung sowie eine Schaumzumischanlage. Weiterhin bietet es ergonomische Verbesserungen wie eine Leiterentnahmehilfe, eine Umfeldbeleuchtung zu allen Seiten sowie abklappbare, durchgehende Tritte und entspricht somit dem aktuellen Stand der Technik.

Schauen Sie sich jetzt die Beladung und weitere Details in der Rubrik "Fahrzeuge" an...

15.06.2021: Neues HLF von Rosenbauer nach Dahn überführt

Rund eineinhalb Jahre nach Auftragsvergabe im Dezember 2019 wurde am vergangenen Dienstag ein neues Feuerwehrfahrzeug aus dem Werk des Aufbauherstellers Rosenbauer in Luckenwalde (Brandenburg) zur Feuerwehr Dahn überführt. Das HLF 10, welches auf einem MAN TGM 13.290 4x4 aufgebaut ist, ersetzt künftig das LF 16/12 aus dem Jahr 1994. Zu den größten Neuerungen zählen insbesondere eine leistungsstärkere Wasserpumpe mit automatischer Schaumzumischung und eine größere Mannschaftskabine, in der sich nun vier Einsatzkräfte gleichzeitig mit Atemschutzgeräten ausrüsten können.

In den nächsten Wochen werden alle Feuerwehrangehörigen am neuen Fahrzeug und den neuen Gerätschaften beschult. Hiernach wird das HLF 10 voraussichtlich Anfang Juli in Dienst gestellt. Eine umfangreiche Fahrzeugerläuterung mit der verbauten Technik und neuen Gerätschaften findet ihr im Juli auf unserer Homepage.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahn
An der Feuerwache 1
66994 Dahn

info ... feuerwehr-dahn.de